Saltar a: contenido de página | enlaces en la página | menu del sitio | Pie (información del sitio)
  • Spanisch
  • Englisch
  • Deutsch
  • Französisch
16 von Juli von 2019

Bienvenidos a la WEB:

Axarquía Costa del SOL

denkmäler

Suchen »



Durch »

Castillo de Zalía

Burg von Zalia

29310 - Alcaucín

Dies ist die Ruine einer der ältesten Festungen, die historisch bekannt sind. Die archäologischen Funde stammen höchstwahrscheinlich aus der Zeit der Phönizier und darauffolgender Kulturen. Mit Sicherheit kann man die Anwesenheit der Araber und die der Christen bestätigen. Bei den Christen diente die Burg als Gefängnis für die aufständischen Mauren und als Bischoffsitz. Diego Vázquez Otero wirft die Frage auf, ob es sich hier um die Reste aus der Odyssee handeln könnte. Angeblich sei hier Odysseus, jener König von Ithaka, auf seiner Reise hier vorbei gekommen. Die Burg erhielt den Namen der Königin Zalia. Die Königin, so sagt man, ging jeden Tag zum Fluss hinunter, um sich zu darin baden. Es existiert eine Legende der Christen, welche besagt, dass der Bischoff zu Malaga, Salih Patricio eine Reise in den Ort unternahm, um ihre Bewohner zu bekehren, sein Versuch blieb aber fruchtlos. Die Legende erzählt weiter, dass Gott nun im Zorn ein Loch in der Erde öffnete, aus dem plötzlich Tausenden von Schlangen hervorkamen, die viele Einwohner von Salia vergifteten. Die übrigen Bewohner flohen also in aller Eile und das Dorf blieb bis zum heutigen Tage verlassen. Literatur: Burgen und Landschaft um Malaga (Castillos y paisajes malagueños) von Diego Vázquez Otero.

Lokalisierung


 
Entwicklung Sociedad de Planificación y Desarrollo S.A.